Stichworte: Belegte Zunge, Zungenbelag, Mundgeruch, Zungenreinigung, Zungenreiniger

 

Leider oft vernachlässigt: Die Zunge!

Auf dem Zungenrücken bildet sich oft Belag (© Amanda Day)
Auf dem Zungenrücken bildet sich oft Belag

Dass man die Zähne regelmäßig reinigen muss, weiß jeder. Aber die Zunge? Daran denken die wenigsten. Dabei ist eine belegte Zunge häufige Ursache für Mundgeruch! Wie kommt es zu Zungenbelag? Wo sitzt er und wie entfernt man ihn am besten?

 

Auf dem Zungenrücken (siehe Foto) ist ein dichter Rasen von Hornhautzotten. Darin können sich Bakterien festsetzen und ungehemmt vermehren, was zu Zungenbelag und unangenehmem Mundgeruch führen kann. Normalerweise werden die Hornhautzotten durch das Essen fester Nahrung abgenutzt - ein natürlicher Reinigungsvorgang.

 

Leider nehmen viele Menschen fast nur noch weiche Nahrung zu sich, so dass dieser Reinigungsvorgang ausbleibt. Auch manche Krankheiten können zu einer belegten Zunge führen.

 

 

Wie und wie oft Sie Ihre Zunge reinigen sollten

Zungenreinigungsbürste gegen Mundgeruch (© Amanda Day)
Zungenreinigungsbürste gegen Mundgeruch

Für die Entfernung des Zungenbelags gibt es in Apotheken, Drogeriemärkten und gut sortierten Supermärkten spezielle Bürsten bzw. Schaber.

 

Damit sollten Sie Ihre Zunge wenigstens einmal täglich reinigen. Strecken Sie sie dazu weit heraus und bürsten bzw. schaben Sie den ganzen Zungenrücken. Spülen Sie danach Ihren Mund gründlich aus.

 

Zungenschaber mit festeren Borsten (© Amanda Day)
Zungenschaber gegen Mundgeruch

Neben Bürsten gibt es auch sog. Zungenschaber mit festeren Kunststoffborsten. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache, Sie reinigen Ihre Zunge regelmäßig.

 

Falls Sie mal weder Bürste noch Schaber zur Hand haben, können Sie Ihre Zunge auch mit dem Rand eines umgedrehten Teelöffels abschaben.

 

 

Dr. Johann Rauch, Zahnarzt Weiden i.d. OPf.